News
FIFA 18: Balancing war nicht gut & Jährliche Ableger kommen weiterhin
07.09.2017 - 11:36








Titel: FIFA 18
Plattform: Multi
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Genre: Sport
USK/PEGI: -
Spieler: -
Release: 29.09.2017
Offizielle Seite

In FIFA 17 war die Verteidigung so stark wie in kaum einem anderen Serien-Ableger zuvor. Für manche Spieler war die Defensive sogar so stark, dass der KI die Balleroberung überlassen wurde, was sich wiederum zu einem sehr konterlastigen Match entwickelte.

Im kommenden FIFA 18 soll sich das dank überarbeitetem Balancing nun grundlegend ändern. Gegenüber Eurogamer verriet Lead Gameplay Producer Sam Rivera, dass die Entwickler dafür sorgen werden, dass im neuen FIFA wieder mehr Tore pro Match fallen. Der gesamte Spielablauf und vor allem die Leistung der Vertieidiger soll künftig wieder mehr von den Fähigkeiten des Spielers abhängen.

"Wir müssen eine Skill-Grenze erzeugen, sodass sich professionelle Spieler mehr von gewöhnlichen Spielern unterscheiden. Je mehr du spielst, detso besser kannst du deine Grätschen timen und desto besser bist du als Verteidiger."

Demnach hätten viele Spieler bemerkt, dass sich das Geschehen auf dem Rasen nun wesentlich langsamer anfühlt als in FIFA 17. Laut Sam Rivera würden aber genau diese Leute nach ein paar Matches feststellen, dass das Spiel dadurch nur besser und realistischer geworden ist. Beim Verteidigen können Spieler beispielsweise nicht mehr einfach auf jemanden zu Sprinten und nach einer verpassten Grätsche weiter Rennen, sondern müssen sich nun genauer überlegen, wie sie in der Defensive vorgehen.



Weiter äußerte sich Sam Rivera noch zu einem Thema, welches die Fans immer wieder Ansprechen. Es geht nämlich um den jährlichen Release-Rhythmus und warum denn nicht jährliche Team- und Gameplay-Updates kämen, statt immer gleich ein neuer Ableger. Quasi das FIFA zu einem "Game as a Service" wird.

Laut Rivera seien Balancing-Anpassungen ein heikles Unterfangen, da viele Aspekte miteinander verknüpft sind. Wenn man einzelne Bestandteile eines Spiels ändert, könnte es deshalb schnell dazu kommen, dass das Balancing völlig durcheinander kommt.

Für EA Sports ist es deshalb keine Option das FIFA nun zu einem Service-Modell mit reinen Updates und Patches wechselt. Es müsse bei jährlichen FIFA-Ablegern bleiben, damit sich Profi-Spieler nicht alle paar Monate nach einem Update an ein neues Spiel gewöhnen müssen.

FIFA 18 erscheint am 29. September für PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch, Xbox 360 und PS3.



Johannes Keuschnig


gedruckt am 21.09.2017 - 01:51
http://gamersheaventv.eu/include.php?path=content&contentid=6604