Google+
Freitag, 20. Oktober 2017



  •    

       

         
    Registrieren Passwort vergessen!
Startseite
News
Artikel
Links
   
           Warhammer: Vermintide 2 - Fo...
           Markt-Übersättigung der Sp...
           Assassin's Creed: Origins - ...
           Star Wars: Die letzten Jedi ...
           In eigener Sache: GamersHeav...
           Ni-Oh: PS4-Action-Rollenspie...
           Hardware Special: Wie groß ...
           FIFA 18: Gameplay-Video - FC...
           Soccer Series: Keine Rivalit...
             Pro Evolution Soccer 2013 - ...
             ANNO 2070 - Patch 1.04...
             Angry Birds Space - Demo...
             Jagged Alliance: Back in Act...
             King Arthur II - Demo...
             Driver: San Francisco - Patc...
             Assassin's Creed: Revelation...
             PES 6 - Phoenix Patch...
              Fussball Manager 12: Update...
Download
Linktext
Forum
 
Kino-News » Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Innovative Aufnahmetechnik erntet Kritik
Kino-News

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Innovative Aufnahmetechnik erntet Kritik
25.04.2012 - 21:13 von Johannes Keuschnig





Kurios aber wahr, denn als Peter Jackson im Rahmen der CinemaCon einen 10 Minuten langen Clip aus "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise" vorstellte, hagelte es hinterher überraschende Kritik. Wobei weniger der Film und dessen Regisseur dafür verantwortlich ist, sondern die neue Aufnahmetechnik.

Aber erstmal sollte das etwas erklärt werden. Für gewöhnlich werden heutige Kinofilme mit 24 Bildern in der Sekunde gedreht, "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise" wurde aber durch ein neues Verfahren mit ganzen 48 Bildern in der Sekunde abgefilmt. Auf das Auge wirkt das etwa so, als würde man jemanden Live hinter einem Fenster beobachten. Ohne Zweifel ist dies eine bahnbrechende Technik für die Kinobesucher, allerdings herrscht auch ein großer Gewöhnungseffekt und die Zuschauer sehen alles viel plastischer was anfangs unnatürlich erscheinen kann.

Zusätzliche Misere während der Präsentation war außerdem, dass Kontrast und Lichtverhältnisse noch sehr künstlich wirkten, der Clip vermittelte eher das Gefühl einer Serie und nicht das eines echten Blockbusters. In diesem Punkt gibt Warner Bros. aber Entwarnung, denn das gezeigte Material sei noch völlig unbearbeitet und besitzt somit keinerlei Postproduction. Auf Peter Jackson und sein Team wartet also noch ein Stück Arbeit, um den Streifen auch wirklich gut aussehen zu lassen.












Quelle: filmstarts.de
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Man of Steel: Düsteres Superman-Logo enthüllt
Kino-News

Man of Steel: Düsteres Superman-Logo enthüllt
01.04.2012 - 13:56 von Johannes Keuschnig





Für den kommenden Superman-Film "The Man of Steel" wurde jetzt das neue Emblem veröffentlicht. Der Stil wirkt insgesamt viel erwachsener und hat einen düsteren Look, das S weist auch viel mehr Details auf und entfernt sich komplett von der knalligen Comicvorlage.





Clark Kent alias Kal-El ist ein junger Journalist, der vor einigen Jahren von dem Planeten Krypton auf die Erde kam. Seitdem beschäftigt ihn eine quälende Frage: "Warum bin ich hier?" Geprägt von den Werten seiner Pflegeeltern Marha und Jonathan Kent, lernt Clark, dass mit seinen außergewöhnlichen Kräften auch schwerwiegende Entscheidungen verbunden sind. Und während die Welt sich nach Stabilität sehnt, taucht plötzlich eine unheilvolle Bedrohung auf. Clark muss zum "Man of Steel" werden, um die Menschen, die er liebt, zu beschützen und zum großen Hoffnungsträger der Menschheit zu werden - Superman.

Neben Henry Cavill als Clark Kent bzw. Superman, stehen unter anderem auch noch Michael Shannon, Diane Lane, Russell Crowe, Amy Adams und Kevin Costner für das von Christopher Nolan produzierte Reboot vor der Kamera. Kinostart ist der 13. Juni 2013.







Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » The Amazing Spider-Man: Offizielles Poster zeigt The Lizard in voller Pracht
Kino-News

The Amazing Spider-Man: Offizielles Poster zeigt The Lizard in voller Pracht
25.03.2012 - 14:37 von Johannes Keuschnig





Die Promotion rund um "The Amazing Spider-Man" hat nun endlich das offizielle Poster zum Spider-Man-Widersacher The Lizard veröffentlicht. Eigentlich konnten Fans schon länger den mutierten Dr. Curt Connors bewundern, denn schon im Vorfeld wurden Bilder von den Actionfiguren zum Film gezeigt. Das aktuelle Poster dürfte bei Kennern aber wesentlich mehr Bedeutung haben, schließlich kann sich das Design einer Figur ziemlich ändern.

The Lizard sieht jedenfalls schön nach Mutant aus, wobei er trotzdem eine deutlich menschliche Gestalt aufweist. Im Sinne des realistischen und düsteren Stiles, ist diese Herangehensweise sicher die richtige für den Comic-Blockbuster. "The Amazing Spider-Man" startet ab dem 3. Juli in den Kinos, unter anderem mit Andrew Garfield, Emma Stone, Rhys Ifans und Martin Sheen.

Peter Parker ist ein Außenseiter, der als kleiner Junge von seinen Eltern verlassen worden ist und seitdem von seinem Onkel Ben und Tante May aufgezogen wird. Wie die meisten Teenager, versucht Peter herauszufinden, wer er ist und wie er zu der Person geworden ist, die er heute ist. Außerdem findet er seine erste High School Liebe, Gwen Stacy. Gemeinsam kämpfen die beiden um Liebe, Hingabe und Geheimnisse. Als Peter einen mysteriösen Aktenkoffer entdeckt, der einst seinem Vater gehört hat, fängt er damit an, Nachforschungen anzustellen, weil er verstehen will, warum seine Eltern damals so plötzlich verschwunden sind. Seine Recherchen führen ihn direkt zu Oscorp und dem Labor von Dr. Curt Connors, dem ehemaligen Partner seines Vaters. Nachdem Spider-Man sich auf einen Kollisionskurs mit Connors Alter Ego The Lizard begeben hat, muss Peter einige lebensverändernde Entscheidungen treffen, wie er seine Kräfte einsetzt. Und er formt sein Schicksal, ein Held zu sein.


Dr. Curt Connors alias The Lizard










Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Ice Age 4 - Voll verschoben: Neue Screenshots erschienen
Kino-News

Ice Age 4 - Voll verschoben: Neue Screenshots erschienen
06.03.2012 - 02:06 von Stephan Dittrich





Schon fast 10 Jahre ist es nun her, seitdem der erste "Ice Age"-Film über die Kinoleinwände flimmerte. In diesem Sommer erscheint nun der vierte Teil und mit ihm auch viele neue Figuren. Ein paar davon könnt ihr auf den folgenden Screenshots sehen, welche erst unlängst veröffentlicht wurden. Was vor allem auffällt sind die Piraten, welche unsere Eiszeit-Freunde im Film bekämpfen werden:
















Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Men in Black 3: Frische Szenenbilder & Lady Gaga als Alien [HOT NEWS]
Kino-News

Men in Black 3: Frische Szenenbilder & Lady Gaga als Alien [HOT NEWS]
28.02.2012 - 21:13 von Johannes Keuschnig




Die Sci-Fi-Komödie "Man in Black 3" rückt mit großen Schritten immer näher und bald werden wir alle wieder geblitztdingst. Um auf die Fortsetzung der Comicverfilmung nochmals richtig einzustimmen, sind jetzt neue Szenebilder aufgetaucht, die wir euch unter dieser Newsmeldung bereitstellen.

Wie Will Smith außerdem noch bekannt gab, wird auch Lady Gaga in dem trashigen Movie zu sehen sein. Angeblich "nicht wirklich überraschend" soll die Sängerin ein Alien spielen. In die Kinos kommt der Streifen am 24. Mai 2012.


Alle Bilder hier ansehen










Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Oscars 2012: Die Gewinner im Überblick [HOT NEWS]
Kino-News

Oscars 2012: Die Gewinner im Überblick [HOT NEWS]
27.02.2012 - 16:24 von Johannes Keuschnig





Die Filmkunst wurde nun endlich wieder geehrt und die 84. Oscar-Verleihung ist nun vorüber. Jeder Schauspieler/in, Regisseur oder Komponist arbeitet darauf hin, doch wer ging nun als Gewinner und Verlierer heraus?

Abgeräumt hat ganz klar "The Artist" mit fünf Oscars. Die Auszeichnungen gingen an die Kategorien "Bester Film", "Beste Regie", "Bester Hauptdarsteller", "beste Filmmusik" und das beste "Kostümdesign". Zwar wurde von Insidern hier und da noch mehr erwartet, aber der Streifen dominierte ohnehin die wichtigsten Kategorien.

Ebenfalls mit fünf goldenen Statuen wurde Martin Scorsese's "Hugo Cabret" ausgezeichnet. Die Oscars hierbei gingen an "beste Kamera", "beste Ausstattung", "bester Tonschnitt", "beste Tonabmischung" und "beste visuelle Effekte".

Glanzstück der Verleihung war auf jedenfall noch der Oscar an Meryl Streep als "beste Hauptdarstellerin" in "Die Eiserne Lady." Für die Schauspielerin ist das nun die dritte Oscar-Auszeichnung und bei 17 Nominierungen im Laufe ihres Lebens kann man schon von einer ordentlichen Ausbeutung sprechen.

Als Verlierer gingen in diesem Jahr eindeutig die Deutschen Nominierten heraus. Weder Wim Wenders schaffte es mit seiner Dokumentation "Pina", noch der Hamburger Kurzfilmer Max Zähle mit seinem Adoptionsdrama "Raju", sehr schade. Anbei findet ihr unter dieser News alle Gewinner mit jeweiliger Kategorie und Nominierung.


Bester Film
- The Artist
- The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten
- Extrem laut und unglaublich nah
- The Help
- Hugo Cabret
- Midnight in Paris
- Die Kunst zu gewinnen
- The Tree of Life
- Gefährten


Beste Regie
- Michel Hazanavicius (The Artist)
- Alexander Payne (The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten)
- Martin Scorsese (Hugo Cabret)
- Woody Allen (Midnight in Paris)
- Terrence Malick (The Tree of Life)


Bester Hauptdarsteller
- Jean Dujardin (The Artist)
- Demián Bichir (A Better Life)
- George Clooney (The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten)
- Gary Oldman (Dame, König, As, Spion)
- Brad Pitt (Die Kunst zu gewinnen – Moneyball)


Beste Hauptdarstellerin
- Meryl Streep (Die Eiserne Lady)
- Glenn Close (Albert Nobbs)
- Viola Davis (The Help)
- Rooney Mara (Verblendung)
- Michelle Williams (My Week with Marilyn)


Bester Nebendarsteller
- Christopher Plummer (Beginners)
- Kenneth Branagh (My Week with Marilyn)
- Jonah Hill (Die Kunst zu gewinnen – Moneyball)
- Nick Nolte (Warrior)
- Max von Sydow (Extrem laut und unglaublich nah)


Beste Nebendarstellerin
- Octavia Spencer (The Help)
- Bérénice Bejo (The Artist)
- Jessica Chastain (The Help)
- Melissa McCarthy (Brautalarm)
- Janet McTeer (Albert Nobbs)


Bestes Originaldrehbuch
- Midnight in Paris
- The Artist
- Brautalarm
- Der große Crash
- Nader und Simin – Eine Trennung


Bestes adaptiertes Drehbuch
- The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten
- Hugo Cabret
- The Ides of March – Tage des Verrats
- Die Kunst zu gewinnen – Moneyball
- Dame, König, As, Spion


Bester Animationsfilm
- Rango
- A Cat in Paris
- Chico & Rita
- Kung Fu Panda 2
- Der gestiefelte Kater


Bester fremdsprachiger Film
- Nader und Simin – Eine Trennung (Iran)
- Bullhead (Belgien)
- Hearat Shulayim (Israel)
- In Darkness (Polen)
- Monsieur Lazhar (Kanada)


Bester animierter Kurzfilm
- The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore
- Dimanche
- La Luna
- A Morning Stroll
- Wild Life


Bester Kurzfilm
- The Shore
- Pentecost
- Raju
- Time Freak
- Tuba Atlantic


Bestes Szenenbild
- Hugo Cabret
- The Artist
- Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2
- Midnight in Paris
- Gefährten


Beste Kamera
- Hugo Cabret
- The Artist
- Verblendung
- The Tree of Life
- Gefährten


Bestes Kostümdesign
- The Artist
- Anonymus
- Hugo Cabret
- Jane Eyre
- W.E.


Bester Dokumentarfilm
- Undefeated
- Hell and Back Again
- If a Tree Falls: A Story of the Earth Liberation Front
- Paradise Lost 3: Purgatory
- Pina


Bester Dokumentar-Kurzfilm
- Saving Face
- The Barber of Birmingham: Foot Soldier of the Civil Rights Movement
- God Is the Bigger Elvis
- Incident in New Baghdad
- The Tsunami and the Cherry Blossom


Bester Schnitt
- Verblendung
- Hugo Cabret
- The Artist
- The Descendants – Familie und andere Angelegenheiten
- Die Kunst zu gewinnen – Moneyball


Bestes Make-Up
- Die Eiserne Lady
- Albert Nobbs
- Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2


Beste Filmmusik
- The Artist
- Die Abenteuer von Tim und Struppi – Das Geheimnis der Einhorn
- Hugo Cabret
- Dame, König, As, Spion
- Gefährten


Bester Filmsong
- Die Muppets
- Rio


Bester Ton
- Hugo Cabret
- Verblendung
- Die Kunst zu gewinnen – Moneyball
- Transformers 3
- Gefährten


Bester Tonschnitt
- Hugo Cabret
- Drive
- Verblendung
- Transformers 3
- Gefährten


Beste visuelle Effekte
- Hugo Cabret
- Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2
- Real Steel
- Planet der Affen: Prevolution
- Transformers 3










Quelle: oscar.go.com
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Stirb Langsam 5: Jai Courtney spielt John McClanes Sohn (HOT NEWS)
Kino-News

Stirb Langsam 5: Jai Courtney spielt John McClanes Sohn (HOT NEWS)
23.02.2012 - 20:47 von Johannes Keuschnig





Na das kann ja mal richtig heiter werden! Nachdem vor einiger Zeit der Plot zu "Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben" bekannt wurde, steht nun auch die Rolle des Sohnes fest den John McClane aus Moskau zurück holen muss.

Den eigenwilligen Junior wird Jai Courtney spielen, der bisher eher nur bekannt war durch die US-Serie "Spartacus: Blood and Sand." Damit ist das schon der zweite "Stirb Langsam"-Film in dem McClane eines seiner Sprösslinge aus der Patsche helfen muss. In "Die Hard 4" war es bekanntlich seine Tochter Lucy McClane (Mary Elizabeth Winstead) die in Schwierigkeiten steckte.

Die Dreharbeiten zu "Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben" sollen Mitte April beginnen. Regie übernimmt diesmal John Moore, der bereits für "Max Payne" verantwortlich war. Unter diesen Zeilen findet ihr zusätzlich noch ein erstes Bild vom Test-Screening mit Bruce Willis und Jai Courtney.










Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » The Expendables 2: Comic-Promo mit Sylvester Stallone, Jason Statham und Scott Adkins
Kino-News

The Expendables 2: Comic-Promo mit Sylvester Stallone, Jason Statham und Scott Adkins
03.02.2012 - 15:39 von Johannes Keuschnig




Fans von "The Expendables 2" werden kürzlich sicher etwas sauer aufgestoßen haben, als bekannt wurde das der der Film in Amerika mit einer Jugendfreigabe von PG-13 – ab 13 Jahren erscheinen soll. Alles nur weil es für Chuck Norris anscheinend zu harte Ausdrücke gab, ob die Alterseinstufung wirklich auf seinen Aussagen basiert ist aber nicht bestätigt.

Jedenfalls wird die Promotion jetzt weiter auf der Mainstream-Schiene gefahren. Bestätigung bringen nämlich aktuelle Bilder von Sylvester Stallone. Jason Statham und Scott Adkins, die Screens zeigen die Action-Heroes als Comic-Figuren. Cool aussehen tut es ja, trotzdem hat man einen faden Beigeschmack von weichgespülter Werbung.

In "The Expendables 2" geben sich.Sylvester Stallone, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Jet Li, Terry Crews, Randy Couture, Scott Adkins, Jean-Claude Van Damme und Dolph Lundgren sowie Chuck Norris die Klinke in die Hand. Regie übernimmt Simon West, der den Film am 30. August 2012 in die deutschen Kinos bringt.














Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Oscars 2012: Das sind die Nominierten
Kino-News

Oscars 2012: Das sind die Nominierten
25.01.2012 - 16:21 von Johannes Keuschnig




Am 26. Februar findet die 84. Oscar-Verleihung statt und dann heißt es wieder "and the oscar goes to..." Bevor es aber soweit ist, wurden von der Academy erstmals die Nominierungen veröffentlicht. Ganz vorne dabei sind auf jedenfall der Stummfilm "The Artist" mit zehn Nominierungen und das Familiendrama "The Descendants" mit fünf Nominierungen. Bester Film könnte neben den zwei genannten Favoriten auch noch "Hugo Cabret", "The Help", "Midnight in Paris", "Moneyball", "The Tree of Life", "War Horse" und "Extrem laut und unglaublich nah" werden.

Ohnehin sind die 11 Nominierungen für "Hugo Cabret" unter der Leitung von Martin Scorsese überraschend, der zudem in der Kategorie "Beste Regie" neben Alexander Payne ("The Descendants"), Woody Allen ("Midnight in Paris") und Terence Mallick ("Tree Of Life") antritt. Eine vollständige Liste aller Nominierungen findet ihr etwas weiter unten.

Zusätzlich gibt es noch zwei Videos die wir euch nicht vorenthalten möchten. Im ersten Clip verrät Franc Tausch (FilmKritikTV) seine Gedanken über die bevorstehende Oscar-Verleihung und spekuliert ein wenig. Das andere Video ist der komplette Animationsfilm "The Fantastic Flying Books of Morris Lessmore", der für "Bester animierter Kurzfilm” nominiert wurde. Zauberhafter Streifen mit einer Mischung aus CGI-Effekten und klassischen Puppenspiel vor 2D-Hintergrund.


Die Nominierungen

Bester Film
- War Horse - Gefährten
- The Artist
- Moneyball
- The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten
- The Tree of Life
- Midnight in Paris
- The Help
- Hugo Cabret
- Extremely Loud and Incredibly Close

Bester Hauptdarsteller
- Demián Bichir für "A Better Life"
- George Clooney für "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten"
- Jean Dujardin für "The Artist"
- Gary Oldman für "Tinker, Tailor, Soldier, Spy"
- Brad Pitt für "Moneyball"

Beste Hauptdarstellerin
- Glenn Close für "Albert Nobbs"
- Viola Davis für "The Help"
- Meryl Streep für "Die Eiserne Lady"
- Michelle Williams für "My Week With Marilyn"
- Ronney Mara für "Verblendung"

Bester Nebendarsteller
- Kenneth Branagh ("My Week with Marilyn")
- Jonah Hill ("Moneyball")
- Nick Nolte ("Warrior")
- Christopher Plummer ("Beginners")
- Max von Sydow ("Extremely loud & incredibly close")

Beste Nebendarstellerin
- Berenice Bejo ("The Artist")
- Jessica Chastain ("The Help")
- Melissa McCarthy ("Bridesmaids")
- Janet McTeer ("Albert Nobbs")
- Octavia Spencer ("The Help")
Beste Regie
- Michel Hazanavicius für "The Artist"
- Alexander Payne für "The Descendants"
- Martin Scorsese für "Hugo Cabret"
- Woody Allen für "Midnight in Paris"
- Terrence Malick für "The Tree of Life"

Bester fremdsprachiger Film
- "Bullhead", Belgien
- "Footnote", Israel
- "In Darkness", Polen
- "Monsieur Lazhar", Kanada
- "A separation" (Nader und Simin), Iran

Bester Animationsfilm
- "A Cat in Paris"
- "Chico & Rita"
- "Kung Fu Panda 2"
- "Puss in Boots"
- "Rango"

Bester Dokumentarfilm
- Hell and Back Again
- If a Tree Falls: A Story of the Earth Liberation Front
- Paradise Lost 3: Purgatory
- Pina
- Undefeated
Documentary Short
- The Barber of Birmingham: Foot Soldier of the Civil Rights Movement
- God is the Bigger Elvis
- Incident in New Baghdad
- Saving Face
- The Tsunami and the Cherry Blossom

Beste Kamera
- Guillaume Schiffman ("The Artist")
- Jeff Cronenweth ("The Girl with the Dragon Tattoo")
- Robert Richardson ("Hugo")
- Emmanuel Lubezki ("The Tree of Life")
- Janusz Kaminski ("War Horse")

Bester Soundtrack
- "The Adventures of Tintin"
- "The Artist"
- "Hugo"
- "Tinker Tailor Soldier Spy"
- "War Horse"
Bester Original-Song
- "Man or Muppet" aus "The Muppets"
- "Real in Rio" aus "Rio"

Bestes Original-Drehbuch
- Michael Hazanavicius ("The Artist")
- Annie Mumolo, Kristen Wiig ("Bridesmaids")
- J.C. Chandor ("Margin Call")
- Woody Allen (Midnight in Paris")
- Asghar Farhadi ("A separation")

Beste Spezialeffekte:
- Hugo
- Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2
- Planet der Affen: Prevolution
- Real Steel
- Transformers: Dark of the Moon

Bestes Drehbuch nach einer Vorlage
- Alexander Payne u.a. ("The Descendants")
- John Logan ("Hugo")
- George Clooney, G. Heslov, B. Willimon ("The Ides of March")
- Steven Zaillian, Aaron Sorkin ("Moneyball")
- Bridget O'Connor, Peter Straughan ("Tinker Tailor Soldier Spy")

Makeup
- Albert Nobbs
- Harry Potter and the Deathly Hallows Part 2
- Mark Coulier and J. Roy Helland

Kurzfilm (animiert)
- Dimanche/Sunday
- The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore
- La Luna
- A Morning Stroll
- Wild Life





The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore

The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore from Moonbot Studios on Vimeo.












Quelle: filmstarts.de vimeo.com
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Star Trek 2: Produktion hat offiziell begonnen
Kino-News

Star Trek 2: Produktion hat offiziell begonnen
17.01.2012 - 11:36 von Johannes Keuschnig





Wie jetzt auf auf deadline.com bekannt wurde, haben die Dreharbeiten zum Sequel von "Star Trek" (2009) offiziell begonnen.Neben der Produktion sorgt Regisseur J.J. Abrams auch dafür, dass höchste Geheimhaltung für das Skript herrscht. So wurden die Seiten ausschließlich auf rotem Papier gedruckt um nicht kopiert werden zu können. Außerdem wurden alle Fassungen mit Namen versehen, auf diese Weise kann eine Weitergabe schnell zurückverfolgt werden um einen vorzeitigen Leak zu verhindern. Die Filmcrew scheint sich auch schon ziemlich auf die Dreharbeiten zu freuen, Screenwriter Damon Lindelof äußerte sich gegenüber der Times via E-Mail mit: "Wir sind bereit, zuversichtlich in die Zukunft zu blicken und ich hoffe bei Gott, dass wir keinen Mist bauen werden."

Kinostart von "Star Trek 2" ist auf 2013 angesetzt. Mit dabei sind unter anderem wieder Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoe Saldana, Anton Yelchin, Simon Pegg, John Cho und Bruce Greenwood. Bis wir genauere Details zur Story bekommen dürfte aber noch etwas Zeit vergehen, wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden.










Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Prometheus: Neues Szenenbild mit Space Jokeys aufgetaucht
Kino-News

Prometheus: Neues Szenenbild mit Space Jokeys aufgetaucht
16.01.2012 - 14:50 von Johannes Keuschnig




Leider sind die Informationen zu Ridley Scotts neuen Machwerk "Prometheus" immer noch recht spärlich gesät, weswegen wir uns schon über die kleinsten Infohappen und Eindrücke freuen. So wurde jetzt ein Szenenbild aus dem Film veröffentlicht, was Noomi Rapace im Raumanzug zeigt. Außerdem ist zu bemerken das sie vor einem dunklen Gang steht und ihrem Gesichtsausdruck zu folge sich vor irgendetwas fürchtet.

Darüber hinaus sind im Hintergrund sogenannte "Space Jokeys" zu sehen. Fans dürften die vermeintlichen Skelette aus "Alien" sicher noch kennen. Allerdings erklärte Ridley Scott jetzt, das es sich hierbei um gar keine Skelette handelt, sondern es sind Anzüge. Wobei die Frage noch beantwortet werden muss, für welchen Zweck diese Anzüge dienen und wer trägt sie.





"Prometheus" ist ein indirektes Prequel zu den "Alien"-Filmen, auch wenn die Story eine eigene Herkunft besitzen wird, so verspricht der Blockbuster trotzdem viele Elemente aus dem SciFi-Klassiker. In den Rollen sehen wir unter anderem Charlize Theron, Noomi Rapace, Michael Fassbender, Idris Elba und Logan Marshall-Green. Deutscher Kinostart von "Prometheus" ist voraussichtlich am 8. Juni 2012.











Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Kino-News » Kino-Vorschau 2012: Solche Helden braucht die Welt
Kino-News

Kino-Vorschau 2012: Solche Helden braucht die Welt
09.01.2012 - 16:48 von Johannes Keuschnig





Bekanntlich wird 2012 die Welt untergehen, dieser Maya-Quatsch nervt jetzt schon und ist in den Medien ja nicht zu übersehen, Aber Hey! soll der Globus ruhig verrückt spielen, denn wir haben dieses Jahr mächtig viele Helden auf unserer Seite die das zu verhindern wissen. Gut ja, im Kino werden die Batmans und Spider-Mans einen Mega-Tsunami auch nicht aufhalten können, aber immerhin lenken sie von dem Untergangs-Gedöns ab.

Für GHTV somit Grund genug, einen kleinen aber feinen Ausblick ins Kinojahr 2012 zu wagen. Da Superhelden in diesem Jahr ziemlich im kommen sind, beschränken wir uns hauptsächlich auf die Comic-Verfilmungen, von denen es ja einige geben wird. Ob gut oder schlecht wagen wir jetzt nicht zu urteilen, der Most Wanted Blockbuster dürfte trotzdem schon feststehen.


Marvel's The Avengers

Beginnen wollen wir aber mit "The Avengers", die Crème de la Crème der Marvel-Comics trifft sich endlich auf ein Stelldichein. Die Story des Films dürfte hier tatsächlich hintergründig neben Iron-Man, Hulk oder Captain-America sein. Was will man auch schon großartiges erzählen? außer dass das Böse bekämpft werden muss um die Welt zu retten. Das sollte aber nun wirklich jedem Marvel-Fan reichen ^^.





Men in Black 3

Bereits 10 Jahre ist es jetzt schon her als wir das letzte mal geblitzdingst wurden. Doch nun kehren die Agenten J und K in "Men in Black 3" zurück. Abgedrehte SciFi-Action wird uns genau so erwarten wie eine trashige Inszenierung mit vielen abstrusen Aliens. Dieses mal geht es sogar in die Vergangenheit, denn Agent J muss alles wieder einrenken was anno dazumal schief gegangen ist und trifft zudem noch auf den jungen Agent K, absolut strange wird das.





The Amazing Spider-Man

Hollywood zeigt mit "The Amazing Spider-Man" in diesem Jahr wohl das beste Beispiel dafür, das nicht viel Zeit verstreichen muss um einen Reboot auf die Leinwand zu bringen. Den ersten "Spider-Man"-Film hatten wir uns gerade erst 2002 reingezogen und dann kommt nach zwei Fortsetzungen auch schon wieder ein Neuanfang. Wobei so neu wird der Plot gar nicht sein, Peter Parker geht wieder zur High-School, seine Freundin ist jetzt Gwen Stacy (früher war es Mary Jane, die Blondine ist also eine Neuerung), der Anzug von Spider-Man ist immer noch hauteng und Rot/Blau und Bösewicht ist diesmal Dr. Curt Connors alias The Lizard. Größte Überarbeitung im Skript ist wohl das Peters Eltern sowie deren Verschwinden zum ersten mal thematisiert werden. Fans des Spider-Man-Universums dürften sich dennoch mit dem Neustart anfreunden können, insbesondere weil diese Umsetzung mehr auf der Comic-Vorlage basiert.





The Dark Knight Rises

Nun, an eine der genannten Comic-Verfilmung muss die symbolische Krone ja gehen und das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit "The Dark Knight Rises" sein. Wenn man es genau nimmt ist der Streifen neben "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise" sicher der meist erwartete Film in diesem Jahr. Kein Wunder, schließlich wollen wir alle sehen was Regisseur Christopher Nolan mit Batman letztendlich vor hat. Außerdem bekommen wir mit Bane einen Schurken serviert der äußerst Konsequent vorgehen kann und Anne Hathaway als Catwoman wird es dem dunklen Ritter auch nicht gerade einfach machen, die Spannung ist jedenfalls verdammt groß.





Dredd (2012)

Keine Ahnung ob die Welt tatsächlich einen neuen "Judge Dredd"-Film unbedingt braucht, kommen wird er zumindest, ob wir wollen oder nicht. Die Neuverfilmung soll sich im Gegensatz zu der bunten Version aus dem Jahr 1995 näher an der düsteren Comic-Vorlage orientieren. Ob das aber wirklich so eintreten wird, darf bezweifelt werden. Schon dem Original ging damals mächtig die Puste an den Kinokassen aus. Ohne Zweifel sind die Dredd-Comics wahrer Kult, aber muss jeder Kult deswegen auch gleich immer verfilmt werden? Hmm!


Dredd - Alle Screens






Ihr seht schon, allein im Comic-Genre sind Filmfans in diesem Jahr richtig gut aufgehoben. Wer Helden in Strumpfhosen aber trotzdem nicht ab kann, der bekommt 2012 genug Alternativen. Vorneweg sollte hier gleich nochmal "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" erwähnt werden, oder doch eher Ridley Scotts neues Meisterwerk "Prometheus" mit Charlize Theron? Buchfreunde werden sich außerdem "Die Tribute von Panem - The Hunger Games" im Kalender dick angestrichen haben und wer doch eher auf gute alte Märchen steht, der bekommt mit "Mirror Mirror" und "Snow White and The Huntsman" gleich zwei Schneewittchen-Interpretationen geboten, wobei letztgenannte Umsetzung richtig cool werden könnte. Zum Schluss noch was für die ganz Mutigen unter euch, allen die immer noch Hoffnung in sich tragen sei vielleicht "Zorn der Titanen" oder "Battleship" ans Herz gelegt, aber Obacht! etwaige Schäden müssen einkalkuliert werden ^^.

GamersHeavenTV wünscht euch jedenfalls viel Spaß im Kinojahr 2012.







Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (6): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > Newsarchiv
Seite in 0.03841 Sekunden generiert
© by DragonDesign.de© by DragonDesign.de
GamersHeavenTV - Trailer, Gameplays & Mods: Copyright © 2011 - 2017 All Rights Reserved
Google+
modified by PimpYourKit.demodified by PimpYourKiT.de


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2009